Reisebericht Australien 2012 – Gibb River Road – Teil 1

Hallo zusammen,

der Reisebericht Australien ist nun soweit fertig und wir hoffen, dass Euch dieser gefällt. Wir werden die einzelnen Tage nach und nach veröffentlichen, da der Reisebericht sehr umfangreich ist.

Solltet Ihr Fragen oder weitere Informationen zu dieser Reise benötigen, könnt Ihr uns gerne kontaktieren oder einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlassen.

Viel Spaß beim Lesen!

—————————-

Reisezeitraum: 18.05.2012 – 10.06.2012

Reiseverlauf (es sind nur sie wesentlichen Punkte als Orientierungshilfe angegeben):

Australien_Tour_2012

Eckdaten 

-      Hinflug (18.05.2012 – 19.05.2012) : Frankfurt – Singapur – Brisbane – Cairns

-      Rückflug (09.06.2012 – 10.06.2012): Perth – Singapur – Frankfurt

-      Inlandsflüge: Cairns – Darwin –  Broome – Perth

-      Hotels:

2 Nächte Kewarra Beach Resort

2 Nächte Regal (Port Douglas)

1 Nacht Value Inn (Darwin)

2 Nächte Cable Beach Club Resort & Spa (Broom)

-      Touren:

Reef Magic Cruise

Daintree NP Tour (Downunder Tours)

Atherton Tablelands (Nothern Explorer Tours)

-      Mietwagen: Europcar  in der Cairns Region

-      Allrad Camper: Apollo Adventure 4WD Camper: Darwin- Kakadu NP – Gibb River Road – Dampier Peninsula Cape Leveque –                 Broome

Hinweis: Bitte beachtet, dass alle Angaben (Preise etc…) auf dem Stand von 2012 basieren!

 

Reiseverlauf:

Flug mit Qantas via Singapur :

Den Flug mit Quantas empfand ich als sehr angenehm und ich habe nichts auszusetzen. Das Personal war freundlich, das Essen war gut. Das Entertainment war absolut in Ordnung und in verschiedenen Sprachen vorhanden. Besonders aufgefallen ist mir,

Weiterlesen »
 dass das Bordpersonal nicht das klassische „Barbie Klischee“ erfüllt. Es gab auf allen Flügen auch männliches und vor allem auch durchaus älteres Personal. Irgendwie vermittelte dies aus meiner Sicht eine gute und entspannte Atmosphäre. Es wirkte locker und authentisch.

Achtung: Inzwischen arbeitet Qantas mit Emirates zusammen und fliegt somit nicht mehr ab Frankfurt, das Stück bis Dubai übernimmt Emirates. Weiter geht es dann mit Qantas z.B.  Richtung Australien. Aktuelle Informationen erhältlich auf den beiden Homepages der Airlines!

Tipp: Aufenthalt in Singapur

1 Singapur PoolDer Zwischenstopp in Singapur kann mehrere Stunden dauern. Für alle die es noch nicht kennen, empfehle ich daher das Ambassador Transit Hotel (im Terminal 1). Dort kann man sich den Aufenthalt mit einem Schwimmbadbesuch versüßen.

Man erhält für wenige Singapur Dollar ein Handtuch, ein Freigetränk und wenn man mag einen Schlüssel für ein Schließfach. Bikini/Schwimmhose im Handgepäck reichen völlig aus. In den Duschen gibt es Duschgel und Shampoo.

Persönlich haben wir es als eine sehr angenehme Erfrischung empfunden… Beine lang machen, im Whirlpool eine Massage genießen. Zudem ist es dort viel ruhiger als unten in den Flughallen. Übrigens ist Schwimmen auch eine sehr gute Thromboseprophylaxe ;-)

 

 

1. Tag in Australien: Ankunft in Cairns – Kewarra Beach Resort

1. Tag Australien

In Brisbane gelandet (endlich Australien…)

Weiterlesen »
 ging es durch den Zoll. Nach den Einreiseformalitäten ging es per Shuttle Bus vom International Terminal zum Domestik Terminal. Fahrt dauert ca. 5-10 min. Von dort per Flugzeug nach Cairns.

In Cairns angekommen ging es zu Europcar:

Nicht zu übersehen gleich in der Nähe des Gepäckbandes ist Europcar vorzufinden. Das Personal war sehr freundlich, nach wenigen Formalitäten haben sie dann festgestellt, dass der kleine gebuchte ECMR nicht mehr verfügbar war. Also erhielten wir ein kostenloses Upgrade in die IFDR Kategorie. Da beschwert man sich ja nicht…Es gab kein Kartenmaterial (kann man aber überall kaufen) im Auto, wir haben auf Nachfrage hin eine kleine Karte der Region erhalten, diese hat aber auch völlig ausgereicht. Auto war prima. Keine Probleme.

Hotel: Kewarra Beach Resort (Northern Beaches)

2a kewarraDie Fahrt vom Airport zum Kewarra Beach Resort dauert ca. 20-30 min (verkehrsabhängig). Es ist einfach zu finden. Selbst der Parkplatz ist schön angelegt. Davon gibt es auch ausreichend direkt vor dem Hotel. Die Lobby ist sehr imposant und einladend. Eine große Theke ist die Rezeption, das Personal ist sehr zuvorkommend und äußerst freundlich. Ein riesiger offener Bereich mit verschiedenen Sitzgelegenheiten lädt zum Verweilen ein. Es ist eine Mischung aus ursprünglichen Naturmaterialien und modernem Design, die ein angenehmes Ambiente schafft. Es gibt ein Begrüßungsgetränk während das Gepäck aufs Zimmer gebracht wird. Man kann sich an der Rezeption kostenlos iPads ausleihen und das Internet benutzen.

Zimmer/ Bungalow: wir hatten die Nr.39

2  Kewarra BeachDie Bungalows liegen wunderschön im Regenwald integriert, zwischen den einzelnen Häuschen ist genügend Abstand, dass man eine gewisse Privatsphäre genießt. Die hohen Bäume, Palmen und Pflanzen lassen einen ganz klein in dem großen Regenwaldgebiet wirken. Überall zwitschern die Vögel, die eine tolle Geräuschkulisse schaffen.

Die Wege durch die Anlage sind liebevoll angelegt. Es gibt zwei Pools zur Auswahl und der weiße Sandstrand ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Der Strand ist lang, einsam, weiß und mit Palmen gesäumt…traumhaft.

Ausstattung der Zimmer: Bett, Tisch & Stühle, Flat Screen, Klimaanlage, Nachttische mit Lampe, im Bad (Dusche/Wanne), Tee/Kaffee-zubereiter, Kleiderschrank mit Safe und Minibar, Veranda mit Sitzgelegenheit. Also alles was man für einen angenehmen Aufenthalt benötigt.

Dass Restaurant im offenen Eingangsbereich ist sehr zu empfehlen. Wir haben dort einmal zu Abend gegessen und gefrühstückt.

Abendessen erfolgt à la Carte. Hauptgerichte kosten zwischen 30-40 AUD. Die Karte ist recht klein, es ist aber für jeden Geschmack etwas dabei. Die Gerichte sind toll angerichtet und haben alle irgendwie eine besonders Gewürznote. Uns hat es super geschmeckt!

Frühstück: Continental Breakfast 22 AUD p.P. Ein reichhaltiges Buffet mit sehr viel frischem Obst und allem was zu einem kontinentalen Frühstück dazu gehört! Full Breakfast und Bestellungen à la Carte sind auch möglich.

In der Nacht hat es extrem geregnet, das ist in den Bungalows schon sehr laut…aber so bekommt man einen sehr guten Eindruck von den Naturgewalten. Wenn Sie geräuschempfindlich sind sollten Sie also nicht unbedingt während der Regenzeit verreisen.

 

2. Tag: Ausflug ab Cairns mit Reef Magic Cruise zum Great Barrier Reef

2. Tag Australien

Nach dieser regenreichen Nacht riefen wir morgens beim Veranstalter an, ob die Tour zum Great Barrier Reef überhaupt stattfinden würde. Uns wurde bestätigt,… 

Weiterlesen »
 dass die Tour stattfindet, und dass draußen auf dem Riff kein Regen erwartet wird. Dies sollte sich tatsächlich bestätigen. Auf uns wartete ein sonniger Tag am Great Barrier Reef.

Wir fuhren selbst nach Cairns, parken kann man am Cairns Regional Council Esp. Car Park. Kosten: 7:30 bis 17:30 Uhr ca. 9 AUD (Sie benötigen Kleingeld für den Automaten)

Vom Parkplatz aus sieht man auch gleich Marina World, dort gibt es einen Stand von Reef Magic, wo man sich die Unterlagen und einen Namensaufkleber abholt.

 

Boot:

2b reef magicEs gibt ausreichend Sitzgelegenheiten oben an Deck aber auch geschützt im unteren Bereich des Bootes. An dem Tag war extremer Seegang; ich kann nur sagen, das Personal hatte auf der 90 minütigen (ca. 50 km) Fahrt zum Riff raus “alle Hände voll” zu tun. Man kann an Bord auch Tabletten gegen Übelkeit kaufen (sowohl “echte” Medizin, als auch homöopathische). Dies sollte man unbedingt in Anspruch nehmen. Wir haben von den homöopathischen genommen, zum Glück!

Der Aufenthalt auf dem Riff dauert ca. 5 Stunden.

Unterwegs gibt es Tea & Kaffe + Anweisung an Bord mit Sicherheitshinweisen.

Im Preis inbegriffen sind folgende Leistungen: Schnorchel Ausrüstung, für Nichtschwimmer gibt es „Nudeln“ (Schwimmhilfen), Glasbodenboot, Halb U-Boot, Unterwasserobservatorium, ein riesiges, leckeres Mittagsbuffet mit allem was das Herz begehrt.

Optional kann man Aktivitäten an Bord buchen: Helmet Dive, Schnuppertauchen, Tauchgänge für zertifizierte Taucher (Tauchschein mitbringen!), geführte Schnorchel Touren, Helikopter Rundflüge übers Riff, Massagen.

Es werden die ganze Zeit unter Wasser Fotos gemacht, die man dann später käuflich erwerben kann.

Auf der Plattform angekommen werden auf einer Tafel die Zeit für die Abfahrten des Halb U-Bootes und des Glasbodenbootes aufgeschrieben, zudem die Abfahrten für die zusätzlich gebuchten Touren. Das ist ziemlich praktisch, denn man weiß genau wann man wo sein soll und kann sich die restliche Zeit ganz frei einteilen.

DivingDas Schnorchelerlebnis war sehr schön, man konnte wirklich viele Fische, Schildkröten und unterschiedliche Korallen beobachten. Uns hat es viel Spaß gemacht. Gemeinsam nahmen wir beim Schnuppertauchen teil. Nach einer kurzen Einführung und praktischen Übungen auf einer halb im Wasser liegenden Plattform, nahm der Guide  uns rechts und links an die Hand und führte uns bis auf 7 Meter unter Wasser durch das Riff.  Wer noch nie Schnorchel- oder Taucherfahrung gesammelt hat, der wird absolut begeistert sein. Die Farbenwelt ist so vielfältig und es sind so viele Fische um eine herum, dass man versteht, warum das Great Barrier Reef zu einem der schönsten Tauchgebiete zählt.

Für diejenigen die bereits Taucherfahrung haben würden wir allerdings eher eine Tour empfehlen, bei welcher die Tauchgänge etwas länger sind.

Tipp:

Wenn Sie noch nie getaucht sind, empfehle ich Ihnen ein Schnuppertauchen oder einen Helmet Dive zu machen…so können Sie in aller Ruhe die Unterwasserwelt beobachten – Sie werden begeistert sein! Wenn Sie das Riff von oben sehen möchten, dann ist ein Helikopterrundflug über das Riff genau das Richtige für Sie (optional buchbar). 

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>