Reisebericht Australien 2012 – Gibb River Road – Teil 2

Reisebericht Australien 2012 – Gibb River Road – Teil 2

3. Tag: Fahrt zum Regal Port Douglas

3. Tag Australien

Die Fahrt entlang der Küste nach Port Douglas ist sehr abwechslungsreich und lädt zu vielen Stopps ein. Port Douglas ist das „St. Tropez“ der Ostküste, hier machen viele wohlhabende Menschen Urlaub und besuchen Ihre Villen. Der Ort verfügt über einen wunderschönen breiten Strand, zudem geibt es…  

Weiterlesen »
 zahlreiche Boutiquen, Restaurants, Bars und Cafés. Hier gibt es die berühmte Hochzeitskapelle am Strand! Eben ein richtig schöner Urlaubsort. Nicht zu verachten ist, dass dies der perfekte Ausgangsort für Tagestouren in die Umgebung ist. Der Daintree Nationalpark, Cape Tribulation, das nördliche Great Barrier Reef usw. können Sie unweit selbst erkunden oder an Tagestouren teilnehmen.3 regal

Lage des Hotels Regal Port Douglas: praktisch und ruhig in zentraler Lage, Parkplätze teilweise vor der Tür oder in der  Tiefgarage. Restaurants, Cafés und Bars zu Fuß erreichbar. Ca. 5 min zum Strand.

Sheryle & Bob (Besitzer) haben uns nett in Empfang genommen. Sie helfen auch gerne bei der Planung von Ausflügen und geben Tipps für die Region. Im Eingangsbereich gibt es ein Zimmer mit einem PC zur kostenlosen Internetbenutzung (geöffnet 8-17 Uhr), WLAN ist vorhanden. Rezeption ist geöffnet von 8-17 Uhr, sonst gibt es eine Nummer wo man sich melden kann und einen Schlüssel bekommt. Für die Abgabe gibt es einen Briefkasten. Jeder Kunde erhält einen Schlüssel für die Eingangstüre. Der Pool, im Inneren des Gebäudes als zentraler Punkt, ist sehr schön angelegt. Die Anlage ist im Gesamten sehr gepflegt.

Zimmerkategorie:

Apartmentanlage zur Selbstversorgung

Studio + Wirlpoolwanne + Kühlschrank + Kaffe/Teezubereiter

1 Bedroom, 2 Bedroom (+ Jacuzzi): mit Wohn/Essbereich + kompletter Küche, Waschmaschine und Trockner (wow!)

Es ist so aufgebaut, dass die 2 Bedroom sich aus einem Studio und einem 1 Bedroom zusammensetzten, toll für Familien oder befreundete Paare. So können die Zimmer getrennt oder bei Nachfrage als 2 Bedroom angeboten werden (echt gute Idee).

Unser 1 Bedroom: Balkon Blick auf den Pool + Wasserfall (Poolblick haben nicht alle Zimmer), sehr geräumig, nett eingerichtet. Küche voll ausgestattet, es gibt sogar Spülmittel, Waschmittel usw., Essbereich + Tisch & Stühlen, Fernsehen, Sofa und Couchtisch.

Fazit: Ideal für einen mehrtägigen Aufenthalt und Selbstversorger! Absolut empfehlenswert.

Diesen Tag haben wir dazu genutzt, um die Gegend zu erkunden, am Strand zu liegen und ein leckeres Eis zu essen. Abends haben wir uns, nach einem Einkauf im nahe gelegenen Supermarkt frische Meeresfrüchte angebraten und auf einem Salat zubereitet. Das war für dieses Wetter genau das richtige.

TIPP:  Planen Sie unbedingt Zeit für Stopps an der Küstenstraße ein, es lohnt sich! 

 

4. Tag: Tagestour/Wanderung durch den Daintree von Downunder Tours

4. Tag Australien

Die Abholung erfolgt ab 7:15 Uhr zwischen Cairns und Port Douglas Hotels. Wir wurden um 8:50 Uhr an unserem Hotel abgeholt. Für Urlauber ist 8:50 eine sehr freundliche Uhrzeit.

Fahrt zur Mossman Gorge. Dort wurden wir von einem Stammesangehörigen (in unserem Fall der Heiler Harold) der Kuku Yalanji begrüßt und

Weiterlesen »
zu einer Regenwaldwanderung eingeladen. Diese dauert ca. 2 Std. Man besucht kulturelle Plätze, lauscht den Geschichten der Traumzeit und lernt vieles über die Pflanzenwelt. Ihr glaubt nicht, was alles giftig und gefährlich ist…

Danach gibt es einen Daintree Tee und eine Didgeridoo Vorspiel. Mittagessen erfolgt in der luxuriösen Silky Oaks Lodge. Das war richtig lecker, man konnte zwischen 3 Gerichten wählen. 1x Fisch, 1 x Fleisch, 1x Vegetarisch.

4 tourAnschließend steht eine Bootsfahrt auf dem Daintree River an. Hier bekommt man einen guten Überblick über eine abwechslungsreiche Fauna und Flora. Gute Chancen hat man hier, Krokodile und die artenreiche Vogelwelt zu beobachten. Wir haben sogar eine große grüne Schlage im Baum über uns und frisch geschlüpfte Krokodile, die nicht größer als eine Eidechse waren, gesehen. Allerdings darf das Boot nicht allzu nahe heran fahren, da die Mütter überaus aggressiv reagieren können.

Auf dem Rückweg besucht man eine kleine Obstfarm und kann dort kostenlos köstliche, außergewöhnliche Früchte probieren. Da gab es welche wovon ich noch nie gehört habe. Nach einer kurzen Rundfahrt durch Port Douglas, einem Besuch am Flagstaff Hill, ging es zum Hotel zurück.

Fazit: Ich fand die Tour schön, aber für junge Leute wird wenig Action geboten. Es ist ein gemütlicher Tag an dem man mehr über die Kultur der Ureinwohner Australiens und die Flora und Fauna kennen lernen kann.

 

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>